AGBs

für die Buchung von Veranstaltungen

Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erklärst der/die Teilnehmer/in sich damit einverstanden, dass der fällige Unkostenbeitrag im Anschluss an die Veranstaltung von deinem Konto eingezogen wird. Bis 10 Tage vor Durchführung der Veranstaltung hast der/die Teilnehmer/in die Möglichkeit, deine Teilnahme kostenlos zu stornieren. Anschließend ist ein kostenfreier Rücktritt nur bei erfolgreicher Weitervermittlung deines Teilnahmeplatzes an ein anderes Mitglied möglich. Andernfalls müssen wir bei einer Abmeldung bis zu 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn 50 Prozent der Teilnahmekosten dennoch einziehen. Danach wird, wenn kein driftiger Grund vorliegt, der gesamte Betrag eingezogen. Bei Absage bis weniger als 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist die vollen Teilnehmerkosten zu bezahlen. Absagen zu bereits bestätigten Übernachtungen seitens des /der Teilnehmers/in sind bis zu 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn schriftlich zu übermitteln. Findet die Absage in einem kürzeren Zeitraum als 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn statt, sind die vollen Kosten der Übernachtung zu tragen.
Der/die Teilnehmer/in verpflichtet sich, Änderung seiner/ihrer Bankverbindung rechtzeitig gegenüber Kulinaristen – Netzwerk zur Förderung der Gaumenfreude e.V. bekanntzugeben und zur jeweiligen Fälligkeit für ausreichende Kontodeckung zu sorgen.
Sofern ein Lastschrifteinzug aus Gründen, die der/die Teilnehmer/in zu vertreten hat, nicht durchgeführt werden kann, trägt der/die Teilnehmer/in die entstehenden Kosten. Der Verein Kulinaristen – Netzwerk zur Förderung der Gaumenfreude e.V. verzichtet jedoch auf weitere Bearbeitungsgebühren.
Hinweis: Die Gebühren der Rückschriften werden von den beteiligten Banken erhoben. Daher hat der Verein Kulinaristen – Netzwerk zur Förderung der Gaumenfreude e.V. keinen Einfluss auf deren Höhe und kann keine verbindliche Aussage zu den entstehenden Kosten treffen. Erfahrungsgemäß belaufen sich die Bankgebühren auf fünf Euro mitunter auch auf bis zu zehn Euro.
Der/die Teilnehmer/in kann das erteilte SEPA-Lastschriftmandat jederzeit schriftlich wiederrufen.